Allgemein Erinnerung Rückblick

Die Geschichte unseres Bestattungshauses

Großeltern Otto und Berta Makiol setzten 1949 den Grundstein

Helga Makiol
Helga Makiol

Angefangen hat es als Schreinereibetrieb an der Wielandstraße 190 in Hamm, das bereits 1949 von den Großeltern Otto und Berta Makiol gegründet wurde. Ihr Sohn Günter und seine Frau Helga übernahmen 20 Jahre später die Verantwortung für das Familienunternehmen. In dieser Zeit wurden viele Änderungen am Bestattungshaus vorgenommen: Sie erweiterten die Filiale in Hamm-Westen am Vorsterhauser Weg 56. Stück für Stück spezialisierten sie sich auf Trauerfälle, und gaben im Jahre 1974 den Schreinereibetrieb endgültig auf. Dafür wurden die Geschäftsräume der zweiten Filiale neu gestaltet und renoviert. Sie übernahmen das Bestattungsunternehmen Holsträter im Hammer Norden und veranlassten die Erweiterung der Filiale an der Wielandstraße um eine neue Trauerhalle und Aufbahrungsräume. Schon damals war die persönliche Nähe zu den Menschen in Hamm für die Familie wichtig und wurde von Generation zu Generation weiter getragen.

Frank und Corinna Makiol nun in dritter Generation

Bestatter sein ist uns eine Herzensangelegenheit
Corinna Makiol in der Beratung

Ihr Sohn Frank Makiol trat 1990 ins Unternehmen ein. Er absolvierte seine Prüfung zum fachgeprüften Bestatter und legte zwei Jahre später die Fachprüfung zum Thanatologen ab. Seine Schwester Corinna folgte Ihrem Bruder drei Jahre später in den Betrieb und legte die Prüfung zur Bestattermeisterin bei der Handwerkskammer Düsseldorf ab. 1999 wurde das Bestattungsunternehmen Borges zum Teil des Familienbetriebes. Franks Ehefrau, Sandra Kleineweischede-Makiol, trat 2001 als ausgebildete Trauerrednerin und Trauerbegleiterin ins Unternehmen ein. Sie erweiterten die Geschäftsräume auf der Wielandstraße und übernahmen die Abschiedshalle auf dem städtischen Friedhof in Pelkum.

Maßnahmen wie das Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO 9001:2000 wurden vor neun Jahren eingeführt, um die Qualität dieses Unternehmens auch für die Zukunft sicher zu stellen. Die Veranstaltungsreihe Lyra wurde anlässlich des 60-jährigen Firmenjubiläums gestartet und bietet kulturelle sowie musikalische Veranstaltungen. Die Mitarbeiter erhalten regelmäßig Schulungen, um die Kompetenz des Bestattungshauses zu garantieren. Vieles hat sich in diesen vergangenen Jahren geändert, doch was stets im Hause Makiol großgeschrieben sein wird: Die persönliche Nähe zu den Menschen vor Ort.

Seit drei Generationen exisitiert nun das Familienunternehmen, auf das wir – Familie Makiol und Mitarbeiter – nicht nur stolz zurückblicken, sondern stetig weiterentwickeln…

Hier noch einmal die Meilensteine des Bestattungshaus Makiol:

2009 Zum 60-jährigen Firmenjubiläum Einführung der Veranstaltungsreihe LYRA
2007 Einführung des Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO 9001:2000
2005 Erweiterung der Geschäftsräume an der Wielandstraße 190
2004 Übernahme der Abschiedshalle auf dem städtischen Friedhof in Pelkum
2002 Corinna Makiol legt die Prüfung zur Bestattermeisterin vor der Handwerkskammer Düsseldorf ab
2001 Sandra Kleineweischede-Makiol (ausgebildete Trauerrednerin und Trauerbegleiterin) tritt in das Unternehmen ein, Corinna Makiol legt die Prüfung zur fachgeprüften Bestatterin vor der Handwerkskammer Düsseldorf ab
1999 Übernahme des Bestattungsunternehmens Borges OHG
1995 Corinna Makiol tritt in das Unternehmen ein
1994 Frank Makiol absolviert seine Fachprüfung zum Thanatologen
1992 Vor der Handwerkskammer Düsseldorf absolviert Frank Makiol seine Prüfung zum fachgeprüften Bestatter
1990 Neubau eines Bestattungshauses mit Trauerhalle und Aufbahrungsräumen an der Wielandstraße, Frank Makiol tritt in das Unternehmen ein
1987 Übernahme des Bestattungsunternehmens Holsträter in Hamm-Norden
1979 Komplette Renovierung und Neugestaltung der Geschäftsräume am Vorsterhauser Weg 56
1974 Spezialisierung auf die Durchführung und Organisation von Bestattungen, der Schreinerbetrieb wird aufgegeben
1968 Übernahme des Betriebes durch Günter und Helga Makiol, Eröffnung einer Filiale in Hamm-Westen am Vorsterhauser Weg 56, Ecke Lange Straße
1949 Gründung der Schreinerei und des Beerdigungsinstituts Makiol durch Otto und Berta Makiol an der Wielandstraße 190 in Hamm

Sollten Sie Fragen zu unserem Bestattungshaus haben, können Sie uns gerne telefonisch unter der (0 23 81) 40 43 40 als auch per E-Mail erreichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.